Nasenkorrektur

Nasenkorrektur
Die Nase ist für ein harmonisches Gesichtsprofil von elementarer Bedeutung. Im Idealfall passt sie sich unauffällig den übrigen Gesichtszügen an. Stellt sie jedoch durch eine eigenwillige Nasenform oder -größe einen unerwünschten Blickfang dar, ist durch einen verhältnismäßig kleinen, aber dennoch sehr anspruchsvollen Eingriff eine dauerhafte Harmonisierung Ihres Gesichts möglich.

Damit der Eingriff keine sichtbaren Spuren hinterlässt, werden die Hautschichten im Naseninneren oder am Nasensteg freigelegt. Durch den entstandenen Zugang „modelliert“ der Arzt während einer Nasenkorrektur das Knochen-Knorpelgerüst der Nase optisch harmonisch um. So kann die Nase zum Beispiel verkleinert, verschmälert oder begradigt werden. Für den Aufbau, zum Beispiel des Nasenrückens, verwenden wir bevorzugt körpereigenes Gewebe. Um Ihre neue Nasenform nach dem Eingriff anfänglich zu stützen, legt der Arzt eine kleine Gipsschiene an, die ein bis zwei Wochen getragen werden sollte.

Diesen Zeitraum sollten Sie auch für das Abklingen von Schwellungen und Blutergüssen einkalkulieren. Nach der Gipsentfernung kann man sich meist wieder problemlos in der Öffentlichkeit zeigen.

Insgesamt widmen sich 23 unserer Ärzte dem Thema Nasenkorrektur

Dr. med. Hartmut Meyer

Dr. med. Hartmut Meyer

Facharzt für Chirurgie und Plast. und Ästhetische Chirurgie (Plastische Chirurgie)
Standort:
Brahmsallee 9, 20144 Hamburg
Univ.-Doz. Dr. Dr. med. Wolfgang Funk

Univ.-Doz. Dr. Dr. med. Wolfgang Funk

Facharzt für Plast. und Ästhetische Chirurgie und MKG (Plastische Chirurgie)
Standort:
Frau-Holle-Str. 32, 81739 München
Dr. med. Jan Restel

Dr. med. Jan Restel

Facharzt für Chirurgie und Plast. und Ästhetische Chirurgie (Plastische Chirurgie)
Standort:
Königsallee 66/68, 40212 Düsseldorf